Konstruktionsdesign trifft Computertechnik

Ansichten: 6
0 0
Lesezeit:1 Minute, 36 Zweite

Anmerkung der Redaktion: Das San Jose City College feiert dieses Jahr sein hundertjähriges Bestehen. Dies ist der dritte in einer gelegentlichen Artikelserie über die Entwicklung des Community College im Laufe von 100 Jahren.

Während computergestütztes Design in Architekturkreisen schon seit einiger Zeit bekannt ist, verwenden Studenten der Bautechnologie-Abteilung des San Jose City College Software der nächsten Generation, um 3D-Modelle von Gebäuden und Häusern zu erstellen.

„Eines Sommers habe ich in Stanford einen Virtual Design in Construction-Kurs belegt, und in meinem Kopf ging eine Glühbirne an“, sagte Abteilungsleiter David Lomax.

Mit Building Information Modeling können die Schüler alles am Computer entwerfen, von Fußböden und Wänden bis hin zu Sonnenlicht, das in die Fenster strömt. Installateure und Elektriker können mit Virtual-Reality-Software Rohre und Leitungen verlegen.

„Studenten können um ein Haus herumlaufen, bevor das Gebäude überhaupt eine Treppe hat“, sagte Lomax und fügte hinzu, dass VR-Modellierung die Baukosten niedrig hält und umweltfreundlich ist. „Die Holzkosten sind hoch. Deshalb reduzieren wir Holz beim Hausbau. Das spart Bäume, die Kohlendioxid absorbieren und so die globale Erwärmung reduzieren.“

Seit seiner Jugend in Alaska denkt Lomax finanziell und umweltfreundlich. Sein Stiefvater war Entwickler und beschloss, der dortigen Inuit-Gemeinde durch ein Regierungsprogramm zu helfen.

„Wir mussten 549 Luftmeilen von Anchorage nach Kotzebue innerhalb des Polarkreises fliegen“, erinnert sich Lomax.

Vater und Sohn entwickelten innovative Wege, um den Holzbedarf für den Bau von Häusern für die Inuit zu reduzieren, was bedeutete, effizientere Bauweisen zu schaffen. Der Stiefvater von Lomax erhöhte auch die Isolierung, um die Heizkosten zu senken.

Die Studierenden des Studiengangs Bautechnik kommen aus ähnlich unterschiedlichen Hintergründen. Millie Tzeng aus Sunnyvale war viele Jahre Elektroingenieurin. Sie interessiert sich für Design und beschäftigt sich derzeit mit dem Bau. „Das Studium gefällt mir“, sagt sie.

Während sich die Handwerkszeuge ändern können, so Lomax, lernen die Studenten des Programms immer noch traditionelle Bauweisen. „Die Grundlagen bleiben gleich. Du schneidest Holz- und Nagelstücke zusammen.“

#Konstruktionsdesign #trifft #Computertechnik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.