49ers kürzen Offseason-Programm, nix obligatorisches Minicamp

Ansichten: 6
0 0
Lesezeit:1 Minute, 37 Zweite

Nick Bosa erschien diese Woche für das Offseason-Programm der 49ers – nur um schnell zu erfahren, dass er und seine Teamkollegen jetzt in der Sommerpause sind.

Trainer Kyle Shanahan sagte nicht nur die letzten beiden organisierten Teamaktivitäten dieser Woche ab, er sagte auch das obligatorische Minicamp der nächsten Woche ab, ein Nebenprodukt der starken Teilnahme des Teams an freiwilligen Trainingseinheiten als wegen der Doppelschlagverletzungen von Tarvarius Moore und Justin Skule am Montag.

“Er hat nicht viel mitgemacht, weil er sich immer noch in der Reha befindet (ein Knie), aber er war die ganze Woche hier”, sagte Shanahan über Bosa in einer Videokonferenz am Mittwoch. „Er war gut. Aber er kam für einen kürzeren Besuch als erwartet.

“Er dachte, er würde zwei Wochen lang kommen, aber ich habe ihn nicht informiert, bis ich das gesamte Team informiert habe, dass wir kein Minicamp machen.”

Bosa hatte die meiste Zeit dieser Nebensaison – mit Shanahans öffentlichem Segen – damit verbracht, sich in seiner Heimatstadt Fort Lauderdale nach dem vorderen Kreuzbandriss der letzten Saison zu rehabilitieren.

Defensive End Dee Ford war der einzige Spieler, der in den letzten Wochen nicht für den OTA-Teil der Offseason anwesend war. Nach monatelangen Fortschritten bei seiner Rehabilitation in der Einrichtung der 49ers ging er zu seinem Rückenspezialisten in Kansas City, und “Ich drücke die Daumen.”



#49ers #kürzen #OffseasonProgramm #nix #obligatorisches #Minicamp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.